Startseite
Familienhebammen
Geburtsvorbereitung
Rückbildung
Babymassage
Kontakt
Termine
Anfahrt
Impressum


Warum überhaupt Rückbildung?

Dadurch, dass Sie Ihrem Körper nach der Geburt Ihres Kindes genügend Aufmerksamkeit schenken, können Sie Spätfolgen wie Inkontinenz und Gebärmuttersenkung verhindern. Außerdem werden Sie schnell spüren, dass Sie durch gezielte Übungen Ihre Kraft und Stabilität zurück erlangen und sich in Ihrem Körper wieder wohler fühlen.Schon in den ersten Tagen nach der Geburt können Sie mit sanften Übungen beginnen, die Ihren Kreislauf in Schwung bringen und Ihre Muskulatur kräftigen und den Beckenboden entlasten. Durch gezielte Dehnübungen verhindern Sie Verspannungen, die sonst durch die ungewohnten Bewegungsabläufe im Babyalltag leicht entstehen können. Bei der Rückbildungsgymnastik lernen Sie, wie Sie die Muskulatur Ihres Beckenbodens aktivieren und auch, wie Sie Ihren Beckenboden nicht überlasten. Da der Beckenboden eng mit der Muskulatur von Po, Beinen, Bauch und Wirbelsäule zusammenarbeitet, beinhaltet Rückbildungsgymnastik Übungen für den gesamten Körper.


Wussten Sie schon

... dass Ihre Krankenkasse zehn Stunden Rückbildungsgymnastik bei der Hebamme bezahlt?

...dass Sie mit der Rückbildungsgymnastik innerhalb von neun Monaten nach der Geburt angefangen haben müssen, damit die Krankenkasse die Kosten trägt?

... dass Sie sich möglichst früh bei einer Hebamme zur Rückbildungsgymnastik anmelden müssen, weil die Kurse schnell belegt sind?

... dass Sie mit Rückbildungsgymnastik auch nach Monaten noch sehr viel erreichen

können?